Ganglion

Ganglion

Ganglion und die Bibel

Vor gut 10 Jahren nahm ich neugierig die Bibel in die Hand und konnte sie nicht wieder weglegen. Von der Entstehung der Welt bis zur Apostelgeschichte bin ich gekommen. Sehr zu empfehlen. Aber eigentlich wollte ich dich nur warnen, sie zu benutzen, falls du ein Ganglion wegbekommen willst. Was Ein Ganglion ist, willst du wissen? Und was das mit der Bibel zu tun hat?

Gemach, gemach. Bleib dran.

Was ist ein Ganglion?

Also ein Ganglion ist etwas, was wir wirklich nicht brauchen. Ziemlich unfair trifft es hauptsächlich Frauen um das 40. Lebensjahr und häufig im Bereich der Hand. Und weil es bei der Draufgängerin eher um bodennahe Bereiche geht: Ja, auch an den Füßen oder Zehen kann es dazu kommen. Ein Ganglion entsteht, wenn Gelenksflüssigkeit austritt und sich deutlich sichtbar nach außen stülpt. Sieht aus wie ein Knubbel und kann ziemlich weh tun. An den Füßen allemal. Manchmal wird das prall gefüllte, kugelförmige Teil auch Überbein genannt, was es aber nicht trifft, denn hier handelt es sich um eine gutartige Weichteilgeschwulst und nicht um ein „Bein“ – also einen knöchernen Auswuchs. So schnell es kommt, kann es sich auch wieder zurückbilden.

Wenn das Ganglion sich nicht wieder verabschieden will, solltest du es von einem Facharzt untersuchen lassen. Vor allem dann, wenn die Geschwulst auf Nerven drückt. Der Arzt entscheidet, ob es punktiert oder chirurgisch entfernt wird. Mehr dazu hier.

Auf keinen Fall solltest du selbst versuchen, es zu entfernen und schon garn nicht:

Mit der Bibel

Und jetzt kommts: Der Teil mit der Bibel. Es kursiert nämlich die hanebüchene Empfehlung, dem Ganglion den Garaus mit dem Buch der Bücher zu machen. Mit einem beherzten Schlag soll das Ding zum Platzen gebracht werden. Also bitte: mach das ja nicht. Damit holt man sich höchstens eine üble Entzündung, mal abgesehen, dass das Gelenk noch weiter geschädigt wird – und außerdem ist die Bibel dazu viel zu schade. Darin finden wir nämlich überaus nützliche Tipps:

Im Hohelied der Liebe verwöhnen sich zwei Liebende mit „Narde, Krokus, Kalmut und Zimt samt allerlei Weihrauchsträuchern, Balsam und Aloe samt allerlei besten Spezereien.“ Im Buch Esther, wird Frauen ein ganzes Jahr im Wellnesstempel zugestanden: „Denn ihr Schmücken musste soviel Zeit haben, nämlich sechs Monate mit Balsam und Myrrhe und sechs Monate mit guter Spezerei…“

Aus meiner Bibellektüre blieb mir noch in Erinnerung, dass es darin teilweise blutrünstig zugeht wie im Actionkino. All die vielen Kämpfer mussten arge Gelenkschmerzen haben. Auch ihnen wurde Balsam verabreicht.

Was hilft bei Gelenkproblemen?

Die genannten Gewürze dienten nicht nur der Schönheit, sondern sind Balsam für die Gelenke. Unser Körper ist schlau: damit lebenswichtige Organe nicht übersäuern, braucht er Säurehemmer zum Puffern. Woher nehmen, wenn nicht stehlen, denkt sich unser Organismus und schert sich nicht um das 7. Gebot und holt es sich aus den Gelenken. Deshalb sind grüne Kräuter und Spezereien, also Gewürze, zum Beispiel Kurkuma so wichtig, weil sie für das Gleichgewicht von Säure und Basen im Körper eine wichtige Rolle spielen. Lies dazu auch meinen Artikel über Kniegelenksschmerzen. Knie: Küssen statt Spritzen.

Die Ursache eines Ganglions liegt im Gelenk. Deshalb macht es Sinn, sich nicht nur mit dem Gedanken zu beschäftigen, wie das Teil wieder verschwindet, sondern dass es nicht mehr kommt.

Mit basischen Fuß- oder Handbädern entsäuerst du deinen Körper. Auch Tränen sind leicht basisch. So findet frau in der Bibel die schöne Stelle bei Lukas, von einer Frau, „die für ihren unmoralischen Lebenswandel bekannt war… Sie trat an das Fußende des Liegepolsters, auf dem Jesus sich ausgestreckt hatte, kniete sich hin und fing so sehr zu weinen an, dass ihre Tränen seine Füße benetzten. Sie trocknete sie dann mit ihren Haaren ab, küsste sie immer wieder und salbte sie mit Öl.“

Druck entfernen

Wichtig ist auch, dass du dafür sorgst, dass du weniger Stress hast. Stress ist einer der Hauptfaktoren für Übersäuerung. Heute wird dir geraten, im Jetzt zu leben und zu meditieren. In der Bibel steht nichts anderes: „Sorge dich nicht für das morgen, denn der morgige Tag wird für das Seine sorgen.“ Matthäus 6.34

Auch das betroffene Gelenk selbst war wahrscheinlich Stress und Druck ausgesetzt. Vielleicht in Form von Überbeanspruchung, beim Fuß durch unpassendes Schuhwerk. Wie wäre es, wenn du die entsprechende Partie besänftigst und freundlich die Hand auflegst. Gib zum Ausdruck, dass du besser auf dich aufpasst. Mumpitz? Nein, das hilft wirklich – probiere es aus. „Alle Dinge sind möglich, dem der da glaubt.“  Markus 9,23

Ansonsten bewege dich sanft: „tut gewisse Tritte mit eueren Füßen, dass nicht jemand strauchle wie ein Lahmer, sondern vielmehr gesund werde. Hebräer 12:13. Bewegung ist das Mittel der Wahl gegen Arthrose.

Danke

Dieser ganz besondere Artikel ist entstanden, weil eine von euch mir eine Frage gestellt hat. Im ersten Moment dachte ich, Ganglion? Dazu fällt mir nichts ein. Aber die Draufgängerin lässt sich nicht so leicht abwimmeln. Sie hat mich nachts aus dem Bett geholt und ich habe nicht schlecht gestaunt, was da geschrieben werden wollte.

Alles Liebe

Birgit

 

Und schreib einen Kommentar, denn wie schon Paulus im Römerbrief schrieb: „Wie lieblich sind die Füße derer, die Gutes verkündigen!“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.