Abwasch in High Heels

Abwasch in High Heels

 

Abwasch in High Heels

oder: Wie du der Langeweile entfliehst

 

Mahr ehrlich: Schälst du gern Kartoffeln? Wie ist es mit Staubsaugen, Bügeln oder Abwasch?

Wenn du jetzt die Nase verziehst, dann habe ich heute ein paar goldwerte Tipps für dich.

 

Bring dich in einen aufgeräumten Zustand

Feng Shui-Beratungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Nur: macht es nicht Sinn, statt Möbel zu verrücken, uns selbst erst mal in einen aufgeräumten Zustand zu bringen?

Schrubbend und feudelnd beseitigst du nicht nur unerwünschten Dreck, du sorgst auch für Klarheit im Oberstübchen. Das ist der herrliche Zustand, wenn du mal gründlich Ordnung schaffst und dich danach selbst wunderbar aufgeräumt fühlst.

Verhaltensforscher finden so was spannend und haben herausgefunden, dass sich Versuchsteilnehmer, nachdem sie sich die Hände gewaschen haben, mildere Urteile über ihre Mitmenschen fällen und Fehler eher tolerieren. Bevor du dich dafür schämst, wegen Nichtigkeiten zu ungeduldig mit deinen Liebsten zu sein, spül eine Runde Geschirr, denn was für das Händewaschen gilt, passt für den Abwasch gleichermaßen.

 

Tellerwaschen macht reich

Außerdem ist der Abwasch erwiesenermaßen eine gute Vorbereitung für das Millionärinnendasein. Wer es vom Tellerwäscher zu legendärem Reichtum bringt ist clever. Statt dich unkonzentriert und husch, husch abzumühen, um leidige Arbeiten schnell hinter dich zu bringen, ersinne stattdessen smarte Lösungen.

So wie Joy Mangano, Hausfrau und Mutter von drei Kindern. Als sie beobachtet, wie sich Frauen mit Putzlappen abmühen, ratterte ihr Gehirn los. Das Ergebnis: Sie entwickelte den Prototyp des modernen Wischmobs, mit dem sie das häufige Bücken und lästige Auswringen des Lappens überflüssig machte. Sie legte damit den Grundstein für ein Milliarden-Unternehmen. Ihre Geschichte wurde sogar verfilmt. Deutscher Filmtitel: Joy – Alles außer gewöhnlich.

Wie auch immer, wenn du dich aus dem alten Muster befreist, dass Hausarbeit dröge und lästig ist, dann bist du reich, auch ohne viel Geld auf dem Konto zu haben. Kinder finden Gefallen an Hausarbeit, und das hält solange an, bis wir ihnen die Idee von angesagten und unangenehmen Tätigkeiten beibringen. Und hastdunichtgesehen beteiligen sie sich nicht mehr beim Abwasch, sondern wenden sich Gameboy & Co. zu, du bist arm dran und musst in der Küche allein klarkommen. Ob etwas langweilig ist oder nicht, ist also reine Kopfsache.

 

Wenn du zu viel im Kopf hast, bring es in die Füße

Wenn du Abwasch immer noch geisttötend findest, dann hast du recht! Gerade eintönige Tätigkeiten bringen dich zu dir selbst. Saugen und Bohnern lassen deinen unruhigen Geist verstummen und schaffen Platz für Lebensfreude, wo vorher alles mit Hektik angefüllt war.

Wenn du versucht bist zu jammern, dann mach das wie ein Profi- hier eine Anleitung – oder komm in deinen Körper. Zieh die Schuhe aus oder ganz besondere Schuhe an. High Heels oder Zehenschuhe. Alles, was dir hilft, deinen wunderbaren Körper mehr zu spüren ist recht. Eine Teilnehmerin meines Onlinekurses ZU DIR STEHEN hat sich High Heels gegönnt und ein High Heel-Training dazu. „Mit hohen Absätzen bin ich viel präsenter.“ Und Fitness Coach Candy Olejnik bekennt: „Drama, Baby“ Habe heute den Geschirrspüler in hohen Schuhen ein- und ausgeräumt!“ 🙂

 

PutZEN verbindet

Seltsam, im Campingurlaub oder in der Ferienwohnung ist Hausarbeit plötzlich kein Thema. Das Gefängnis des polaren Denkens öffnet die Tore und wir entdecken plötzlich angenehme Seiten am Hausputz und trällern womöglich noch ein Lied vor uns hin. Der gemeinsame Abwasch bietet eine prima Gelegenheit, sich entspannt zu unterhalten.

Anders als beim Meditieren, bist du beim PutZEN im Körper. Wenn du dir nicht selbst im Weg stehst, schüttest du Glückshormone aus – mit dem angenehmen Nebeneffekt: Die Wohnung ist aufgeräumt 🙂

Auf den Stöckel gebracht:

Wie schon im Video erwähnt, ist das Leben viel zu schade, um sich zu langweilen. Nur halbherzig gegen unliebsame Tätigkeiten aufbegehren kostet nur Energie. Also mach eine Sensation daraus – im wahren Wortsinn also: eine sinnliche Empfindung.

Mit draufgängerischen Grüßen

Birgit

 

Keine Lust auf Haushalt? Wie geht es dir damit? Schreib einen Kommentar.

 

6 thoughts on “Abwasch in High Heels

  1. Liebe Birgit,
    klasse Gedanke. Uns fehlen heute Tätigkeiten bei denen die Seele nachkommen kann… eine monotone Tätigkeit der Hände und dabei können die Gedanken in Ruhe schweifen… oder ich konzentriere mich auf diese „banalen“ Tätigkeiten und entdecke Großes…

    liebe Ute,
    danke für Deine pragmatischen Tipps, die den Alltag leichter machen.
    Liebe Grüße Lioba

  2. Heidi

    Liebe Birgit!

    Vielen Dank für dein erstes Video – zum Thema „Putz-Drama“ 😉
    Putzen und Aufräumen gehört für mich überhaupt nicht zum Unangenehmen; das mache ich gern, wenn auch eher en passant, in der light-Version… und ökologisch. Aber gern versuche ich mal, als Dreingabe, ein „Drama“ – im Sinne der englischen Sprache also ein Theaterstück (!) – daraus zu machen und damit ein spielerisches Element reinzubringen. Ob das beim 4., 5. Mal noch funktioniert, ist natürlich die Frage 🙂 Aber es gibt so viel klasse Musik aller Art – von Metal Rock bis Schnulzen, von ukrainischem Pop bis Händel – und so interessante Arten, sich zu kleiden, dass es sicher mehrere Versuche wert ist!

    Eine Bemerkung sei mir noch erlaubt: Dass ich in deinen Blog-Kommentaren Werbung lesen muss, gefällt mir nicht. Das ist für mich ein Rausschmeißer…. Und: alte Lappen? Zerschnittene alte Handtücher z.B. – die stecke ich in die Waschmaschine, verwende sie erneut und erfreue mich daran.

    (Bin nun einige Tage offline)

  3. Ute

    Liebe Birgit,
    da hast du mal wieder einen sehr gelungen Beitrag geposted! Ich kann dir da nur zustimmen, für mich ist Putzen auch eine Art „Meditation“ bei der ich den Kopf abschalten kann und das Gefühl habe, durch das Ordnung machen, auch mein Leben in Ordnung zu bringen. Eines ist dabei für mich ganz wichtig: Die richtigen Reinigungsprodukte an der Seite zu haben. Nur dann klappt das auch mit dem Putzen richtig! Gerade auch beim Abwasch gibt es viele Schwämme und Co. die einfach nicht das richtige Putz-Ergebnis bringen. Schau doch mal in meinem Shop vorbei und versuche mit meinen Produkten wertvolle Energie zu sparen!
    Liebe Grüße, Ute

    • Birgit

      Liebe Ute,
      das ist eine wertvolle Ergänzung. Manchmal machen wir uns das Leben schwer, weil wir mit alten Lappen hantieren. Mit den richtigen Utensilien geht uns die Arbeit viel leichter von der Hand.
      Liebe Grüße
      Birgit

    • Jetzt hab ich doch ganz vergessen auch meinen EASYCLEAN-Shop.de zu erwähnen, da wo es die tollen Tücher gibt. Nämlich z.B. das tolle Spülset. Da brauchst du nur auf den Namen UTE EASYCLEAN.QUEEN zu klicken und schwups biste da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.